Das 25jährige Jubiläum - Grundlage für das Maifest

Ganz groß feierte das Blasorchester Büttelborn im Jahr 1989 sein 25jähriges Jubiläum. Drei Tage lang wurde im 2.000 Personen fassenden Festzelt auf dem alten Sportplatz ein musikalisches Feuerwerk abgebrannt. Über 100 Blasmusiker und ebenso viele Sänger gestalteten den Kommersabend. Beim Konzert- und Unterhaltungsabend mit dem Star-Trompeter Walter Scholz und dem Orchester Joe Schwarz war das Zelt ausverkauft. Das abschließende Frühschoppenkonzert mit einem vorausgegangenen Festgottesdienst unter Beteiligung von wiederum mehr als 100 Bläsern wurde zu einem Festival der Blasmusik. Eine Festschrift bildete die Chronik des ersten Vierteljahrhunderts ab.

Diese Art von Fest mit einem mehrtägigen Festival der Blasmusik war die Grundlage für das heutige Maifest des Blasorchesters Büttelborn, das mittlerweile alle zwei Jahre stattfindet. Zwei Tage lang – jeweils am 30. April und am 1. Mai – treten hier Gruppen aus allen Sparten der Musik auf, um zum Tanz in den Mai aufzuspielen und um vor allem auch ein gemeinsames Blasmusikfest zu feiern. Für jung und alt ist immer etwas dabei. Natürlich ist es ein kleineres Zelt, aber das Prinzip der Unterhaltung bleibt wie im Jahr 1989.

Volles Zelt beim Maifest 2010.

 

In einem unserer früheren Maifeste, im Jahr 2004, wurde aufgrund des 40jährigen Bestehens sogar noch ein dritter Tag mit einem Auftritt der international bekannten "BARRELHOUSE JAZZBAND" drangehängt.

 

Weiterlesen in der Chronik: Konzeptionelle Jugendarbeit