Ulrich Best

blieb als Tenorhornist und Baritonist von 1970 bis heute dem tiefen Blech treu und ist damit zusammen mit Hans Barthel und Harald Reinhardt dienstältester „Tiefes-Blech-Bläser“ im Verein. Es gibt im Orchester nicht viele, die wie er sowohl Violin- als auch Bassschlüssel lesen können.

 

Seine außergewöhnliche Rolle im Tenorhornsatz wird noch ergänzt und teilweise sogar übertroffen durch seine ehrenamtlichen Tätigkeiten im Vereinsvorstand. Vorstandsmitglied ist Ulrich Best seit 1976. Damals zum Zeugwart gewählt, hatte er diese Funktion bis 1997 inne. Von 1988 bis 2017 war er 2. Vorsitzender des Blasorchesters Büttelborn und hat dabei die beiden Jubiläen zum 25- und zum 50jährigen Bestehen in besonderer Weise mitgeprägt.  Heute ist er noch als Beisitzer aktiv. In der Zeit nach dem Tod von Heinz Weyer bis zur Wahl von Manfred Barthel hat Ulrich Best mit viel Umsicht und Geschick das Blasorchester Büttelborn geführt.

 

Elektrizität und sanitäre Einrichtungen hat er im Musikpavillon immer wieder eingebaut oder ausgetauscht. Ein Maifest ohne seine fachliche Mitarbeit ist ebenfalls einfach undenkbar. Genauso logisch war es auch, dass er bei der Vorbereitung der anstehenden Sanierungsarbeiten am Vereinsheim eine bedeutende Rolle einnimmt.

 

Verlässlichkeit und Humor sind zwei besondere Merkmale, die absolut auf Ulrich Best passen.